Peter Gläsel Stiftung | Berufswahl SIEGEL SmartFilm Safari 2016
22685
single,single-portfolio_page,postid-22685,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

Berufswahl SIEGEL SmartFilm Safari 2016

Die Preisverleihung zum Wettbewerb
SmartFilm Safari 2016

swsfsteaser-300x145

Sehr gefragt ist immer die „Smart-Film-Safari“.

Dabei erstellen Schülerinnen und Schüler von SIEGEL-Schulen ein Drehbuch für einen kleinen Film mit dem Smartphone im Rahmen der Berufsorientierung. 2015 erfolgte die erneute Ausschreibung für diesen Wettbewerb – diesmal unter dem Motto „Warum ist es cool, an einer SIEGEL-Schule zu sein!“.

Gesucht waren die besten Videoclips zum Thema „Warum es cool ist, an einer SIEGEL-Schule zu sein!“ Insgesamt konnten 10 Filmteams mit den besten Ideen für einen Videoclip über ihre eigene SIEGEL-Schule ausgesucht werden. Diese Teams durften dann – gemeinsam mit Filmexperten der Deutschen Kinemathek Berlin – die Idee für den Clip umsetzen und mit dem Smartphone einen Kurzfilm über die Berufsorientierung an ihrer Schule drehen. Gefördert wurde der Smart Film Wettbewerb 2015/16 von der Robert Bosch Stiftung und der Deutschen Kinemathek Berlin.

Die Schülerteams waren beim großen Finale im Rahmen des Netzwerktages am 29. September 2016 in Berlin dabei und konnten ihre Filme den rund 300 Teilnehmern zeigen. Eine Schülerjury wählte nach einem Kriterienkatalog den Bundessieger aus. Alle Teams bekamen einen kleinen „Oskar“ als Geschenk und eine Urkunde. Den großen Oskar für den Bundessieger „The Marvels“ von der GTHS Hakemicke in Olpe, Nordrhein-Westfalen, überreichte mit Milos Vukovic ein prominenter junger Schauspieler (Serie „Unter Uns“).

Der Siegerfilm:

Alle weiteren Gewinner Filme können Sie hier ansehen:

>> Netzwerk Berufswahl-SIEGEL

Im Haus der deutschen Wirtschaft Berlin übergab Miloš Vuković den Preis an den Gewinner des Wettbewerbs „Smart Film Safari 2016″. Aus eigener Erfahrung weiß Miloš, wie wichtig es ist, seinen Berufswunsch zu verfolgen.

Bevor er im Jahr 2000 als Hauptdarsteller bei der Serie „Unter Uns“ angefangen hat, bestand sein Plan darin, eine solide Ausbildung zum Versicherungskaufmann im Außendienst zu machen. Doch wie das mit den soliden Ausbildungen oft so ist – von der eigenen Wunschvorstellung sind diese meist weit entfernt. Ebenso bei Miloš, weshalb er auch schon bei einer Agentur unter Vertrag war. Also kündigte er seinen Ausbildungsvertrag und folgte seinem Traum. Zum Glück standen seine Eltern damals wie heute vollends hinter ihm.